Wir schenken Ihnen 20 €, damit Sie direkt anfangen zu sparen!

20 € Rabatt für Ihr Energiemonitoring Set!

ACHTUNG! Das folgende Angebot machen wir NUR IHNEN exklusiv als
Neukunden und als Dankeschön dafür, dass Sie die Demoversion unserer Energie App
angefordert haben. Dieses Angebot machen wir normalerweise NIEMALS und nur JETZT bekommen Sie diese einmalige Sparchance.
Bitte lesen Sie jetzt kurz also besonders aufmerksam weiter:

Ein hoher Stromverbrauch oder erhöhter Wärmeverbrauch führt zu hohen Energiekosten, das ist klar. Doch in den meisten Fällen weißt man nicht, wie dieser hohe Verbrauch zustande kommt.

Ist es der Kühlschrank, die alte Beleuchtung, ein defektes Gerät, ein Energieleck….? Vergessen Sie Ihre Sorgen, jetzt gibt es eine Lösung dafür….

 

Oft sind es Standby Geräte, stille Stromfresser, schlecht isolierte Wände und / oder das falsche Benutzen der Elektrogeräte, die zu unnötigen Kosten führen. Es ist in vielen Studien belegt, dass man durch das Vermeiden unnötiger Energieverbräuche, die eh nicht zur Verwendung kommen, man den Energieverbrauch und somit auch die Energiekosten um bis zu 25% reduzieren kann.

 

Unnötige Energieverbraucher kommen nie zur Verwendung, d.h. man hat keinen Nutzen und zahlt somit unnötig Energiekosten, die man sich besser sparen könnte. Und auch der Umwelt schadet ein verschwenderischer Lebensstil. So wie auch mit den Verbrauch anderer Alltagsmittel, wie Plastik, Papier, Lebensmittel oder Wasser sollte man bewusst umgehen, um seinen persönlichen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz zu leisten.

 

Melanie, 36 Jahre wohnt in einer 70 qm großen Wohnung in Hessen. Ihr Stromverbrauch pro Woche liegt bei 45,50 kW, was etwas über den Durchschnitt liegt. Ok, sie hat auch eine elektrische Warmwasser Zubereitung und das führt immer zu einen etwas höheren Stromverbrauch als im Durchschnitt. Dennoch hat sie sich gewundert, warum der Verbrauch so hoch lag, obwohl sie außer den Kühlschrank nichts in der Wohnung an Geräten in Betrieb hatte.

 

Doch dann, kam sie auf die Idee, den Durchlauferhitzer mal zwei Stufen runter zu drehen. Das reicht immer noch um die Wohnung zu wärmen und sich die Hände mit warmen Wasser zu waschen. Gut, beim Duschen dreht sie den Durchlauferhitzer eine Stufe hoch, aber das auch nur zum Duschen.

 

Denn dadurch konnte sie ihren wöchentlichen Stromverbrauch um mehr als 3 Kilowatt senken. Und auch in der Jahresabrechnung wird sich die Einsparung bemerkbar machen. Zudem trägt sie ihren persönlichen Beitrag zum Klimaschutz bei. Das ist doch klasse, oder?


» Es gibt viele Elektrogeräte, die bei falscher Benutzung zu hohen Energiekosten führen können. Ein weiteres Beispiel ist der Kühlschrank, dem größten Energiefresser im Haushalt. Schauen Sie sich anhand dieser zwei Beispiele, wie sich ein minimaler Temperaturunterschied auf den Stromverbrauch auswirkt «

 

 

Wie kann Energiemonitoring helfen den Energieverbrauch und die Kosten zu senken?

Energiemonitoring macht den Energieverbrauch und die Energiekosten zu Hause oder im Unternehmen, sowie jede andere Art von Gebäuden transparent.

Unsere verschiedenen Energiemonitoring Lösungen sind leicht und schnell zu installieren und liefern Echtzeit Daten über den Energieverbrauch (Strom, Gas, Wasser, Innen- und Außentemperatur).

Die Energie- Verbrauchsdaten können Sie direkt und bequem auf dem Smartphone, PC oder Tablet abrufen. Verschiedene Grafiken (und auch in Ziffern) machen Ihnen Ihren Verbrauch und Ihre Energiekosten leicht verständlich, so dass Sie schnell sehen welche Energiefresser Sie besser abschalten sollten und wo noch Einsparungspotential herrsch

 

Vorteile Energiemonitoring:

    • Unnötige Stromfresser aufspüren
    • Bis zu 25% Energiekosten sparen, durch einen bewussteren Umgang mit dem eigenen Energieverbrauch
    • Keine Überraschungen mehr bei der Stromabrechnung

 

  • Prüfen Sie, ob der vertraglich festgehaltene Energieverbrauch korrekt ist
  • Ermittlung des tatsächlichen Stromverbrauchs für eine passende Tarifwahl
  • Lastspitzen erkennen und messen
  • Mit verschiedenen Sender und Funksteckdosen bis zu 30 Messpunkte auf dem Energomonitor überwachen (Strom + Gas + Wasser + Innen- und Außentemperatur)
  • Aktiver Klimaschutz durch Reduzierung der CO2 Emissionen
  • Leichte Installation, 98% unserer Kunden führen die Installation selbst durch

 

Warum haben wir diese Lösung auf dem Markt gebracht? Mit Smart-Cost wissen Sie immer

 

Was in Ihrem Haus los ist:

 

Oder im Unternehmen:

 

Melanie hat es bereits geschafft durch eine kleine Änderung, ein Teil ihres Energieverbrauchs und der Kosten zu senken.

 

Wie würden Sie sich fühlen, wenn Sie sofort sehen würden was Sie alles einsparen können, ohne auf Komfort zu verzichten?

Wenn Sie unnötige Energiefresser identifizieren möchten, Ihre Energiekosten reduzieren wollen und Ihren persönlichen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz leisten wollen, dann bestellen Sie hier unsere Lösung und Sie werden nie wieder eine böse Überraschung bei der Jahresendabrechnung erhalten.

217,00 €

NUR HEUTE zum SOFORT STARTEN Angebot von 197 €

Wir schenken Ihnen 20 €, damit Sie direkt anfangen zu sparen!

20 € Rabatt für Ihr Energiemonitoring Set!

Melanie, 36 Jahre:

» Ohne die eigene Kontrolle über meinen Energieverbrauch, hätte ich niemals erkannt, dass ich unnötig Energie verbrauche, obwohl ich sie gar nicht nutze. «

 

Peter, 45 Jahre:

» Als ich letztes Jahr meine Schlussabrechnung erhalten habe, musste ich etwas gegen die hohe Nachzahlungen unternehmen. Durch Überprüfung meines Energieverbrauchs daheim, konnte ich viele Energiefresser beseitigen. Durch die wöchentlichen Benachrichtigungen per E-mail erlebe ich keine bösen Überraschungen mehr. «

 

Thorsten, 38 Jahre:

» Ich hatte Halogenlampen in meiner Wohnung, die immens viel Strom verbraucht haben. Natürlich hört man hier und da, dass diese Art Beleuchtung viel verbraucht. Doch erst als ich meinen tatsächlichen Stromverbrauch gesehen habe und wie der sich nach dem Umtausch auf LED Beleuchtung reduziert hat, konnte ich mir ein Bild der unnötigen Kosten machen. «

 

Wenn Sie unnötige Energiefresser identifizieren möchten, Ihre Energiekosten reduzieren wollen und Ihren persönlichen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz leisten wollen, dann bestellen Sie hier unsere Lösung und Sie werden nie wieder eine böse Überraschung bei der Jahresendabrechnung erhalten.

Mit den Stromsense Kit können Sie den Stromverbrauch und Ihre Stromkosten messen und nachvollziehen. Die Basis um Ihren Verbrauch in Ihrem Zuhause oder Geschäft zu reduzieren.

 

Sie haben Sensoren zur direkten Messung von Ihrem Zähler, Sensoren zur Messung vom Sicherungskasten, Steckersensoren zur Messung Ihrer Geräte und vor allem haben Sie die Kontrolle per Smartphone über die verbrauchten Leistungen, wo Sie auch Alarme, Berichte und vieles mehr empfangen können.

 

Denken Sie daran, dass Sie auch Sensoren für Ihren Wasser- und Gasverbrauch, sowie Temperatur für den Innen- und Außenbereich ganz einfach hinzufügen können.

 

Warten Sie nicht auf eine böse Überraschung bei Ihrer nächsten Energierechnung!

 

Peter Weissgerber

Es gibt keine bessere Lösung da draußen
Ich bin total Zufrieden mit dem Energomonitor Strom Sense Set – es ist relativ einfach zu installieren (obwohl ich die Hilfe eines Elektrik benötigt habe), und die App ist wirklich einfach zu bedienen und schön übersichtlich gemacht. Es scheint einen Unterschied in den Energieverbrauchswerten von einzelnen Wochen zu geben und dank eurer Lösung konnte ich auch erkennen woran es lag – es gibt keine Alternative auf dem Markt, die besser ist.

Thorsten Wengler

Ich habe einen Strom- und Wasser- und Gas Sensor in Betrieb. Bin absolut begeistert!!!
Das Pairing hat zwar nicht gleich beim ersten mal geklappt, aber nach dem zweiten Versuch lief alles wie geschmiert.
Werde mein zweites Energomonitor Set in meinem Ferienhaus auf Mallorca installieren. Besonders hilfreich ist für mich die Funktion mit der Alarmbenachrichtigung, wenn man bestimmten “Schwellenwerte” überschreitet. Hat mir die eine oder andere böse Überraschung erspart.
Ich kann den Smart-Cost allen empfehlen!

Günther Petrik

Eure Lösung war so einfach zu installieren. Innerhalb der ersten Stunden hatte ich eine kaputte Pumpe identifiziert, die mich 60 Euro pro Monat kostete!

Dimitrov Kakjo

Sehr empfehlenswert! Super Service und die Produkte halten was Sie sollen. Danke!

Steffanie Zentgraf

Ich habe das Set erhalten und es war wirklich leicht zu installiert, aber ich konnte die Homebase nicht im Portal registrieren, was mich ein wenig geärgert hat. Ich habe den Support per E-Mail kontaktiert und diese haben die Einrichtung für mich vorgenommen.

Steffanie Zentgraf

Sannes Blog sagt über uns:

Von der Idee bin ich überzeugt. Sich mal die Stromkosten genau vor Augen zu führen, führt schon zu einem anderen Verhalten. Bei uns wird nun viel weniger verbraucht und jeder macht auch das Licht aus, wenn er den Raum verlässt.

Nächstes Weihnachten wird es bei uns sicher ein Geschenk mehr geben 🙂

Heizung.de hat über uns geschrieben:

Heizung.de

Energieeffizienz und das Einsparen von Energie sind heutzutage aktueller denn je. Denn nicht nur steigende Kosten für Brennstoffe, sondern auch ein erhöhtes Bewusstsein für den Umweltschutz bewegen viele auf den Verbrauch von Strom, Wasser und Heizwärme zu achten. Das eigene Nutzungsverhalten zu kontrollieren und mögliche Energiefresser zu entdecken, sind dabei maßgeblich.

Heizung.de

Andreas Kühl von EnergyNet:

Zunächst finde ich es wichtig, dass es immer mehr Messeinrichtungen für den Energieverbrauch gibt. Sie helfen Transparenz in den Verbrauch zu bringen. Das gilt nicht nur für Privathaushalte, auch bei kleinen Betrieben ist es wichtig den Energieverbrauch im Blick zu behalten.

Die Installation und Einrichtung des Powersense klappte sehr gut und schnell. Deutlich besser als bei bekannteren Wettbewerbsprodukten

Andreas Kühl
EnergyNet

Annika Verborg von Haus & Co:

Die Idee, der Service und der Aufbau der Gebrauchsanweisung sind als sehr gut zu bewerten. Der Nachhaltigkeitsgedanke und die Chance, den eigenen Verbrauch zu überwachen, bieten einen hohen Komfort für jeden Verbraucher.

Annika Verborg
Haus & Co

Enrico Baier von Sie-Web:

Auch nicht wahrnehmbare Stromfresser können mit dieser Lösung enttarnt werden. Das sind vor allem Elektrogeräte die auf Standby Strom verbrauchen, das können das Ladegeräte, Netzteile, Luftraum-Erfrischer, elektrische Zahnbürsten, Wecker, digitale Fotorahmen, usw. sein. Ich könnte die Liste hier beliebig weiterführen. Ich zählte die bei uns im Haushalt 67 Kleingeräte die mehr oder weniger regelmäßig unsinnig Strom verbrauchen.

Wenn ich die Kosten hierfür hochrechne, können da schnell um die 20 – 25 Euro im Jahr zusammen kommen. Erinnert ihr euch beim Wechsel des Stromanbieters kann man meist auch nicht wesentlich mehr einsparen und diese Ersparnis bekommt ihr ganz ohne Papierkrieg garantiert!

Enrico Baier
Sie-Web